Wer länger als 2 Sekunden überrascht schaut schmiert Sie an!

Folgendes ist beim Ausdruck der Überraschung zu berücksichtigen:
wir schauen nicht ewige Sekunden überrascht, denn im Regelfall ist das Gefühl der Überraschung kein andauerndes, sondern vielmehr eine Art Übergangsemotion. Auf Überraschung folgt immer ein anderes Gefühl: Freude, Ärger, Angst, Trauer, Ekel oder Verachtung. Ist dies nicht der Fall - und zwar innerhalb kürzester Zeit (0,5-3 Sekunden) - so können wir uns sicher sein, dass unser Gesprächspartner die Überraschung nur vortäuscht!


Wenn Emotionen wie Angst oder Ärger nach der Überraschung entstehen, so gerät der Körper in Stress. Stellen wie dann fest, dass die Bedrohung doch gar keine ist – also in unserem Fall stellt sich das gestreifte Vieh zum Beispiel als die Hauskatze der Nachbarhöhle heraus, dann folgt Entspannung in Form von Erleichterung, die viele Gesichter haben kann, und der Körper schüttet Endorphine aus. Diese Botenstoffe blockieren dann die Stresshormone, weiten die Gefäße, senken den Blutdruck und wir können buchstäblich locker aufatmen.

Augen auf und hinschauen – das ist der erste Trick beim Zaubern. Dann folgt die Fähigkeit das Gesehene auch einordnen zu können: also welche mimisch muskuläre Bewegung gehört zu welchem Gefühlsausdruck.


Damit arbeiten Lightman, Holmes & Co! Und jetzt auch Sie!

Denn ab jetzt können Sie schon ein bisschen Gedanken lesen – zumindest, wenn es um das Vortäuschen von Überraschung geht! Das kann vor allem bei bevorstehenden Festen sehr hilfreich sein: freut sich der Beschenkte wirklich über das Geschenk? Oder tut er tatsächlich nur so?

Emotion Überraschung

Seien Sie nicht zu enttäuscht, wenn Sie nun durch genaues Hinsehen auch Dinge entdecken (die zwar wahrscheinlich schon immer da waren) die Ihnen persönlich vielleicht nicht so gefallen – frei nach dem Motto: „Mutti ich dachte Du magst Lockenwickler/Handcreme/Kochbuch..., deshalb schenke ich Dir das jedes Jahr!“ Und Mutti hat immer nur gute Miene zum bösen Spiel gemacht, um Sie nicht zu enttäuschen. Jetzt plötzlich können Sie ja zaubern und in die Seele Ihres Gegenübers blicken und nicht immer ist diese Wahrheit leicht zu verdauen. Daher ist der Umgang mit der neu gewonnenen Erkenntnis immens wichtig: schlussfolgern Sie nicht sofort und ungefiltert, sondern stellen Sie Fragen um herauszufinden was genau der Unter- und Hintergrund dessen ist was Sie wahrnehmen.

So entsteht Empathie und eine empathische Gesprächskultur entstresst das Miteinander und beugt vielen Konflikten vor! Weniger Konflikte und weniger Stress im Alltag tragen dann wiederum sorge dafür, dass Sie sie sich selbst weniger Energie rauben und somit auch auf sich und Ihre Gesundheit achten.

Und nun viel Erfolg bei Ihren ersten magischen Schritten...

Zurück

Keine Ratschläge - denn alleine das Wort irritiert mich schon: Dazu habe ich im letzen Frühjahr bei Engel&Koch eine Folge gemacht. Auch Ratschläge sind ganz oft Schläge! Steckt ja auch schon im Wort.

Das deutsche Wort Rat meint ursprünglich die Mittel, die zum Lebensunterhalt notwendig sind (vgl. Hausrat oder Vorrat). Raten meinte ursprünglich sich geistig etwas zurechtlegen, überlegen, sich etwas aussinnen, Vorsorge treffen, vorschlagen, empfehlen.
Weit verbreitet ist die Deutung, im Wort Ratschlag stecke Schlag, und ein Ratschlag bedeute daher etwas Aggressives. Ursprünglich bedeutete der Ratschlag jedoch den Beratungskreis schlagen, den Kreis für eine Beratung abgrenzen. Es wird ein Rat einberufen, beispielsweise ein Gemeinderat oder Stadtrat. Bei einem solchen Rat handelt es sich um ein Gremium, welches sich um die Belange von Bürgern kümmert. (Quelle Wikipedia)

Wenn es so aufgefasst wird und der Kreis derer die einen Rat aussprechen sollen und dürfen eingegrenzt wird, dann ist es ein commitment beruhend auf: Ich frage und Du rätst.
Ungefragt empfinde ich es als übergriffig. Daher habe ich beschlossen, dass mich das im neuen Jahrzehnt nicht mehr interessiert - und das, obwohl Interesse grundsätzlich eine sehr wichtige Emotion ist. Auch in meinem Leben.

Interesse ist eine der 12 Primäremotionen die kulturübergreifend gleich dargestellt werden

 

 

In Kontakt bleiben.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an oder folgen Sie uns auf unseren Social-Media Kanälen.



TV-Auftritt der Engel für Mimik­erkennung bei der Landesschau Baden-Württemberg

Jetzt ansehen
Nicole Grün zu Gast in der Landesschau Baden-Württemberg